Kurpferde

Avigo, ein Holsteiner Wallach aus dem gehobenen Springsport, der nach 14-monatiger Dauerkrankheit bei uns einzog. Die behandelnden Tierärzte sahen keine Möglichkeiten mehr und seine Besitzer entschieden sich zu einem letzten verzweifelten Versuch an der Nordsee. Avigo lebt heute weitgehend symptomfrei, ohne Medikamente und ist als Freizeitpferd der "Extraklasse" glücklich.

In den letzten Jahren häufen sich die Atemwegserkrankungen bei Pferden. Egal ob COB, RAO, Allergiker oder Asthmatiker, die Pferdehilfe bietet auf ihrem Hof einige Reha-Plätze für diese Tiere.

Die salzhaltige Luft, die freie Lage bei ständigem Wind und das frische Klima fördern und unterstützen das Abklingen der Symptome. Ziel ist es, diese im Idealfall zu eliminieren, die Medikamente zu reduzieren, oder abzusetzen und die Abwehrkräfte zu stärken.

Dafür benötigt es mehr als das Einatmen der "guten Luft". In den ersten Tagen kann es zu einer sog. Erstverschlimmerung kommen, daher ist die Zusammenarbeit mit einem TA ab dem ersten Tag erforderlich. Bei Anreise findet eine Erstaufnahme statt, gerne können die Unterlagen des vorherigen TA im Vorfeld an die Praxis übermittelt werden. Neben der langsamen Reduzierung der Medikamente ist auch Bewegung und Pflege für den Heilungsverlauf erforderlich.

Die Pferde werden täglich entsprechend ihrer Möglichkeiten bewegt, vom Boden gearbeitet und gepflegt. Bis zu 3 x täglich wird Zusatzfutter verabreicht, wahlweise Quetschhafer, Müsli, Rübenschnitzel oder Pellets. Andere Futterwünsche können vom Besitzer zur Verfügung gestellt werden und können ebenfalls verabreicht werden. Ein Team von Bundesfreiwilligendienstlern und freiwilligen Helfern unterstützt uns dabei.

 

Diese Leistungen sind unserer Ansicht nach Standard-Leistungen, die zu einem erfolgreichen Kuraufenthalt zwingend erforderlich sind. Daher sind sie im Gesamtpreis von 300 € pro Monat enthalten - auch um zu verhindern, dass am "falschen Ende gespart wird"!

 

Im Preis enthalten ist auch die Begleitung bei Tierarzt-Terminen, Schmied und anderen notwendigen Behandlungen. Der Eigentümer übernimmt zusätzlich die Kosten für Tierarzt, Schmied und auf Wunsch alle anderen weiterführenden Behandlungen.

 

Ekzemer werden mit Salzwasser gewaschen, mit Packungen und kühlenden Zusätzen versorgt. SIe haben den ganzen Tag freien Zugang zu den Stallungen.

 

Wir bieten:

- Eine Offenstallhaltung mit passenden Sozialkontakten

- täglich Überwachung des Gesundheitszustandes

- tägliche Bewegung/ Bodenarbeit/Spaziergänge

- Pflege und Beschäftigung

- ggf. Inhalation

- Medikamentengabe

- bis zu 3 x tägl. Zusatz-Fütterung

- zeitlich unbegrenzte Plätze und "Sommerplätze" bis Ende Oktober

- Hilfe bei der Vermittlung inkl. Platzvorkontrolle

 

Sollten SIe mit dem TA gemeinsam zu dem Entschluss kommen, dass das Pferd dauerhaft an der Nordsee verbleiben soll, unterstützen wir gerne bei der Vermittlung, inkl. vorheriger Platzkontrolle im Umkreis von 50 km.

 

 

 

 

Bella kam im Winter und galt als austherapiert. Sie inhalierte 3 x täglich Cortison, war sehr dünn und niedergeschlagen. Die Erstverschlimmerung in den Tagen nach ihrer Ankunft machte uns große Sorgen, so dass wir Nachts abwechselnd im Stall Wache hielten. Bella ist heute symptomfrei und benötigt keine Medikamente. Aufgrund ihres liebevollen Wesens ist sie für den Kinderreitbetrieb bei uns geblieben.

Stella, die beste Freundin von Bella. Im Winter 2015 ist sie gekommen um zu bleiben. Auch für sie war ein dauerhafter Verbleib an der Nordsee sinnvoll, so daß sie seit 2016 unser Ponyteam verstärkt.