Kurpferde


Bei den Kurplätzen die wir anbieten handelt es sich um zeitlich begrenzte Plätze bis Ende Oktober.

Des weiteren bieten wir auch zeitlich unbegrenzte Rentnerplätze und Ganzjahresplätze.


In den letzten Jahren häufen sich die Atemwegserkrankungen bei Pferden. Egal ob COB, RAO, Allergiker oder Asthmatiker, die Pferdehilfe bietet auf ihrem Hof einige Reha-Plätze für diese Tiere.

Die salzhaltige Luft, die freie Lage bei ständigem Wind und das frische Klima fördern und unterstützen das Abklingen der Symptome. Ziel ist es, diese im Idealfall zu eliminieren, die Medikamente zu reduzieren, oder abzusetzen und die Abwehrkräfte zu stärken.

Dafür benötigt es mehr als das Einatmen der "guten Luft". In den ersten Tagen kann es zu einer sog. Erstverschlimmerung kommen, daher ist die Zusammenarbeit mit einem TA ab dem ersten Tag erforderlich. Bei Anreise findet eine Erstaufnahme statt, gerne können die Unterlagen des vorherigen TA im Vorfeld an die Praxis übermittelt werden. Neben der langsamen Reduzierung der Medikamente ist auch Bewegung und Pflege für den Heilungsverlauf erforderlich.

Die Pferde werden täglich entsprechend ihrer Möglichkeiten bewegt, vom Boden gearbeitet und gepflegt. Bis zu 3 x täglich wird Zusatzfutter verabreicht, wahlweise Quetschhafer, Müsli, Rübenschnitzel oder Pellets. Andere Futterwünsche können vom Besitzer zur Verfügung gestellt werden und können ebenfalls verabreicht werden. Ein Team von Bundesfreiwilligendienstlern und freiwilligen Helfern unterstützt uns dabei.

 

Diese Leistungen sind unserer Ansicht nach Standard-Leistungen, die zu einem erfolgreichen Kuraufenthalt zwingend erforderlich sind. Daher sind sie im Gesamtpreis von 350 € pro Monat enthalten - auch um zu verhindern, dass am "falschen Ende gespart wird"!

 

Im Preis enthalten ist auch die Begleitung bei Tierarzt-Terminen, Schmied und anderen notwendigen Behandlungen. Der Eigentümer übernimmt zusätzlich die Kosten für Tierarzt, Schmied und auf Wunsch alle anderen weiterführenden Behandlungen.

 

Wir bieten:

  • Eine Offenstallhaltung mit passenden Sozialkontakten
  • täglich Überwachung des Gesundheitszustandes
  • tägliche Bewegung/ Bodenarbeit/Spaziergänge
  • Pflege und Beschäftigung
  • ggf. Inhalation, Magnetfeldtherapie, Solekammer
  • Medikamentengabe
  • bis zu 3 x tägl. Zusatz-Fütterung
  • zeitlich unbegrenzte Plätze und "Sommerplätze" bis Ende Oktober
  • Hilfe bei der Vermittlung inkl. Platzvorkontrolle

 

Zusatz-Angebote:

Wir inhalieren die Pferde bis zu 3 x täglich mit dem Flexineb. Pro Durchgang werden 45 ml NACL vernebelt, dies verursacht einen enormen Zeitaufwand. Grundsätzlich ist diese Leistung auch im Preis enthalten, allerdings benötigt jedes Pferd, dass täglich inhaliert einen eigenen Vernebler (80 € / Flexineb). Dieser hält bei NACL ungefähr eine Saison. Wenn Medikamente wie Cortison, Schleimlöser o.ä. vernebelt werden, ist es wichtig, dass nicht der gleiche Vernebler beim nächsten Pferd nur für verwendet werden soll, denn dann werden hier unfreiwillig Medikamentenrückstände mit vernebelt.

Unsere  Solekammer ermöglicht eine intensivere Inhalation als mit dem Flexineb, denn Sole ist anders konzentriert. Dies kann in Akutphasen täglich und zur Erhaltung als Ergänzung zum Flexineb wöchentlich angeboten werden. (Initialkur 7-10 Tage)

Auch Magnetfeldtherapie zur Unterstützung der Behandlung kann von uns zusätzlich angeboten werden.

 

Preise der Zusatzangebote

Dies sind Zusatzleistungen, die nicht kostenneutral sein können, denn sie betreffen nur einen Teil der Pferde. Um hier für alle im Preisleistungsbereich fair zu bleiben, sind dass zubuchbare Leistungen.

 

Flexineb Vernebler: Weitergabe Fremdkosten Vernebler (80 € Flexineb) Verschleißteil!

Magnetfeldtherapie (unterschiedliche Programme): 15 €

Solekammer ca. 45 min: 15 €

Rotlicht-Therapie: 30 min 5 €

 

 

Im Falle einer Vermittlung

Sollten Sie mit dem TA gemeinsam zu dem Entschluss kommen, dass das Pferd dauerhaft an der Nordsee verbleiben soll, unterstützen wir gerne bei der Vermittlung, inkl. vorheriger Platzkontrolle im Umkreis von 50 km.

  


Pferde die bei uns angenommen werden, sollten Offenstall, Gruppenhaltung, Sozialkontakte kennen. Eine Boxenhaltung ist bei uns nicht möglich.

Aufgrund der Offenstallhaltung können wir keine Plätze für Hengste anbieten.

Die Pferde sollten grundsätzlich ohne Beschlag kommen und barhuf laufen können. Alternativ Hufschuhe für die Bewegungseinheiten mitbringen.

Wir haben eine "Rehegruppe", in die evtl. Pferde integriert werden können. 


Für Pferde die einen dauerhaften Platz an der Nordsee suchen:

Unter "Unsere Notfellchen" können Sie einen Fragebogen für Ihr Pferd ausfüllen. Anschließend stellen wir diesen hier Online und können Ihnen so bei einer Vermittlung oder zur Verfügungstellung helfen.